#1 Behandlung überfälliger Vokabeln bei Modell "feste Abfrageintervalle" von AlexB 27.06.2012 22:08

Hallo,

ich konnte mir durch die Hilfetexte und das Forum folgende Fragen nicht beantworten:

Wie wird mit Vokabeln verfahren, die beim Modell "feste Abfrageintervalle" überfällig werden, indem man z.B. einen Tag auslässt oder weniger wiederholt als angegeben?
Werden diese nachgeholt oder bleiben sie "stecken"?
Besteht die einzige Möglichkeit darin, entsprechend viele Tage zu verzögern um die überfälligen Vokabeln nachzuholen?

In den Hilfetexten habe ich detaillierte Informationen zu den verschiedenen Modellen nicht gefunden. Oder habe ich da was übersehen?

Herzlichen Dank schonmal und viele Grüsse
Alex
#2 Re: Behandlung überfälliger Vokabeln bei Modell "feste Abfrageintervalle" von AlexB 03.07.2012 10:28

Hallo nochmals,

die letzten Tage habe ich mich intensiver mit der Problematik beschäftigt, aber ich komme auf keinen grünen Zweig. Ich wäre sehr dankbar für Hinweise.


Meine Beobachtungen sind:

(1) Die zur Wiederholung vorgesehenen Vokabeln, die nicht wiederholt werden (z.B. weil ich einen Tag nichts wiederhole), bleiben auf der entsprechenden Tutoriumsfläche stecken und werden nie wieder abgerufen. Das macht sich dadurch bemerkbar, dass es in meiner Datenbank Karten mit einem Alter von 20 Tagen gab, die sich noch auf dem ersten Deck befinden.

(2) Die im Abfrageplan angegebenen Summen an zu wiederholenden Karten werden nicht beachtet. So kann es vorkommen, dass ich an einem Tag mein vorgesehenes Pensum schaffe, im Zeitplan aber dennoch xx Karten als überfällig markiert werden. Es folgen Screenshots zur Verdeutlichung:


Hier ist mir unklar, wieso nur 159 Karten als überfällig mit in diese Lektion übernommen werden. Sogar vom vorigen Tag sind mehr überfällig:




Obwohl im Abfrageplan 184 Vokabeln zur Wiederholung gekennzeichnet sind, wählt das Tutorium nur 173 aus. Nachdem ich das Tutorium gemacht hatte, waren eben diese 11 Vokabeln im Abfrageplan überfällig, aber ich konnte sie nicht mehr wiederholen.




(3) Nach Korrektur der Alterswerte in der Datenbank wird das Wiederholungspensum nicht automatisch angepasst. Hier scheint es einen Cache/Index zu geben, in welchem die zu wiederholenden Karten für das Tutorium ausserhalb der Datenbank gespeichert werden. Mir ist unklar, wann eine Synchronisierung stattfindet.

(4) Hat wohl mit (3) zu tun: Nach Korrektur der Alterswerte wählt das Tutorium zu wenig Karten zur Wiederholung aus. Setze ich diese manuell auf den richtigen Wert (durch Abfragen in der Datenbank kann ich herausfinden, wie viele heute wirklich anstehen), wählt das Tutorium eine falsche Anzahl an Karten für die verschiedenen Tutoriumsflächen aus. Ein Beispiel: Obwohl laut Datenbank 234 Vokabeln wiederholt werden müssten, wählt das Tutorium 167 aus. Setze ich diesen Wert auf 234 Vokabeln, wählt das Tutorium 199 Vokabeln der dritten Tutoriumsfläche aus obwohl hier nur 175 fällig wären.

(5) Das wechseln zwischen Abfragemodellen ist nicht reversibel. Wechlse ich z.B. vom festen Abfragemodell zum festen Tagespensum und züruck, sieht der Abfrageplan andere Wiederholungen vor.


Meine konkreten Fragen daher:

(1) Wie wird bei diesem Wiederholungsmodell mit Karten verfahren, die überfällig sind (z.B. durch eine ausgelassene Übung)

(2) Wie kann ich eine Synchronisierung zwischen Datenbank und Tutoriumscache/-index anstossen, damit ich die Alterswerte manuell korrigieren kann? Bzw. gibt es überhaupt so eine Zwischenspeicherung oder operiert das Tutorium direkt auf der Datenbank? Dem scheint mir nicht so.

(3) Wie wird berechnet, welche Vokabel wiederholt werden muss? Ich gehe davon aus, dass die Vokabeln ausgewählt werden, deren Alter == Wartezeit der Tutoriumsfläche ist, oder? D.h. wenn eine Vokabel vor 6 Tagen wiederholt wurde und sich auf der Tutoriumsfläche befindet, deren Vokabeln nach 6 Tagen wiederholt werden, kommt diese heute dran.


Vielen herzlichen Dank schonmal für eure Zeit. Die Problemstellung ist etwas kompliziert, ich hoffe ich konnte sie dennoch rüberbringen. Leider ist auf diese Art und Weise das ansonsten hervorragende Tutorium für mich nur bedingt nutzbar, da viele Vokabeln unter den Tisch fallen. Eine Alternative wäre das feste Tagespensum, aber ich möchte gerne, dass jeden Tag neue Vokabeln hinzukommen.

Achja, ich arbeite mit einem eigenen Tutorsystem. Das möchte ich der Vollständigkeit halber erwähnen, nicht, dass ein Fehler im Tutorsystem Einfluss darauf hat:


In der Hoffnung auf eine Lösung verbleibt mit vielen Grüssen,
Alex
#3 Re: Behandlung überfälliger Vokabeln bei Modell "feste Abfrageintervalle" von AlexB 07.07.2012 15:48

Inzwischen hat das Tutorium alle alten Vokabeln selbstständig aufgeholt. Das beschriebene Phänomen hatte wahrscheilich damit zu tun, dass ich nach einigen Wochen das Tutorium vom "festen Tagespensum" zum "festen Abfrageintervalle" gewechselt habe. Die Theorie wegen Cache/Index/Zwischenspeicher ist also scheinbar quatsch, ausser beim Abfragezeitplan:

Der Abfragezeitplan wird nach jeder Lektion aktualisiert. Wechselt man aber während des laufenden Tutoriums das verwendete Tutorsystem, gibt es keinen Reset oder Neuberechnung, sondern der Abfragezeitplan wird einfach übernommen obwohl er u.U. nicht mehr zum neuen Tutorsystem passt. Die folgenden Lektionen werden dann nach dem neuen Tutorsystem in den Abfragezeitplan eingetragen.

So kommt bei mir wohl der Effekt ((2) im vorigen Post) zustande, dass mir das Tutorium weniger Vokabeln vorschlägt als laut Abfrageplan vorliegen müssten. Um das zu beheben, müsste beim Wechsel des Tutorsystems der Abfragezeitplan aufgrund der Zeiten in der Datenbank neu aufgebaut werden.

Kannst du, Jörg-Michael, diese Sache bei Gelegenheit beheben? Ist sicher keine Top-Prio, da das Problem eben nur auftritt, wenn man im laufenden Tutorium das Tutorsystem wechselt. Vielen Dank!
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz