#1 Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von Robbson 26.10.2009 00:29

Hallo,

eben hatte ich mich noch gefreut, daß man endlich den Business Englisch Wortschätztrainer V4 bei Softwareload.de beziehen kann, sodaß ich meinen "alten" VT4 Gutschein endlich sinnvoll einlösen könnte, da muß ich erfahren, daß es schon die V5 des Vokabeltrainers gibt.

Nichts gegen neue Versionen mit neuen Features, doch wenn ich so auf die Versionsgeschichte blicke...

1999 VT1
2002 VT2
2006 VT3
2008 VT4
2009 VT5

... dann mach' ich mir langsam Sorgen, ob man zukünftig in immer kürzeren Zeitabständen zur Kasse gebeten wird.
Ich vermute, die kürzer werdenden Entwicklungszyklen sollen die gesunken Verkaufszahlen durch die Wirtschaftskrise auffangen, oder?

20 Euro sind nicht die Welt, aber wenn die jetzt jährlich fällig sind, dann würde ich mir endlich einen Upgrade-Service wünschen oder besser gleich ein Abo.

Naja, bleibt zu hoffen, daß die Entwicklungsfortschritte mit den Versionssprüngen mithalten können...

Grüße,
Robbson
#2 Re: Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von Jörg-Michael Grassau 26.10.2009 07:27

Hallo Robbson,

nichts hindert Sie, wenn Ihnen die Zeitabstände zu kurz sind, einfach ein oder mehrere Versionen zu überspringen: Version 5 importiert z.B. problemlos Dateien aus Version 1, das wären dann 10 Jahre ... Anhand der Demoversion und der Informationen auf vokabeln.de können Sie sehen, ob die Entwicklungsfortschritte Ihnen für den Kauf einer neuen Version reichen oder eben nicht. Und Support, Forum, Downloads usw. werden auch für ältere Versionen nicht eingestellt. Es kann also keine Rede davon sein, dass der Preis für den Vokabeltrainer "jetzt jährlich fällig" ist oder Sie "zur Kasse gebeten" werden.

Und über gesunkene Verkaufszahlen können wir uns übrigens nicht beklagen

Viele Grüße
Jörg-Michael Grassau
#3 Re: Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von vonni 01.11.2009 17:50

avatar
Hi Robbson,
hattest Du den VT3 schon?

Wenn ja, dann denk mal bitte zurück, wieviele Features in den zwei Jahren dazu gekommen sind.

Ganz ehrlich - sowas habe ich bei einer kommerziellen Software bislang noch nicht erlebt. Die Feature-Zuwächse hätten sich leicht in zwei neue Versionen verpacken lassen. Ich denke, da waren alle Beteiligten mehr als fair.

Insgesamt finde ich es daher nicht verwerflich, dass man nun dazu übergegangen ist, jährlich eine neue Version zu releasen. Wie Herr Grassau schon sagte, ist man ja nicht zum Versionswechsel gezwungen, da die Kompatibilität gegeben ist.

Ich persönlich freue mich über die neue Version 5 sehr - insbesondere über die Vertonungen der Verbformen und die Funktionen für das Hören und Sprechen.

Ich bin mir sicher, dass Herr Grassau noch genug Ideen hat - und wie man am Vokipedia sieht, auch Vorschläge der User aufgreift. Gerade letzteres ist absolut super, denn so können wir in einem gewissen Mass den Vokabeltrainer auch mitgestalten.

Ich freue mich daher auch schon wieder auf die zukünftigen Versionen und die Überraschungen, die hier noch auf uns warten!
#4 Re: Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von peschiber 04.03.2010 09:01

Robbson>Hallo,

Robbson>eben hatte ich mich noch gefreut, daß man endlich den Business Englisch Wortschätztrainer V4 bei Softwareload.de beziehen kann, sodaß ich meinen "alten" VT4 Gutschein endlich sinnvoll einlösen könnte, da muß ich erfahren, daß es schon die V5 des Vokabeltrainers gibt.

Hallo Robbson,
da du den "Business Englisch Wortschätztrainer" erwähnst, gehe ich davon aus, dass du nicht zu dem Personenkreis gehörst, der damit wirklich Probleme hat, alle 2 Jahre für 20 Euro eine neue Version zu kaufen.
VT 5 bietet für das Geld wirklich viiiel!
(Glaub mir, kenne mich auf dem Gebiet ganz gut aus - besitze mindestens 6 verschiende kommerzielle Vokabelprogramme.)
Habe gerade vor 8 Tagen ein weiteres, ein Protugiesisch-Programm für mehr als 50 Euro gekauft und gestern heruntergeladen - Deutscher Anbieter - eine absolutes Schrott-Programm.
Auf dem Deutschen Markt gibt es meines Wissens nur einen Vokabeltrainer-Anbieter, der tatsächlich pro Sprache 90.000 vertonte Vokabeln anbietet; hoffe, dass VT auch mal dahin kommt.
Grüße aus El Salvador, Peter
#5 Re: Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von samy 13.08.2010 16:32

Robbson>Hallo,

Robbson>eben hatte ich mich noch gefreut, daß man endlich den Business Englisch Wortschätztrainer V4 bei Softwareload.de beziehen kann, sodaß ich meinen "alten" VT4 Gutschein endlich sinnvoll einlösen könnte, da muß ich erfahren, daß es schon die V5 des Vokabeltrainers gibt.

Robbson>Nichts gegen neue Versionen mit neuen Features, doch wenn ich so auf die Versionsgeschichte blicke...

Robbson>1999 VT1
Robbson>2002 VT2
Robbson>2006 VT3
Robbson>2008 VT4
Robbson>2009 VT5

Robbson>... dann mach' ich mir langsam Sorgen, ob man zukünftig in immer kürzeren Zeitabständen zur Kasse gebeten wird.
Robbson>Ich vermute, die kürzer werdenden Entwicklungszyklen sollen die gesunken Verkaufszahlen durch die Wirtschaftskrise auffangen, oder?

Robbson>20 Euro sind nicht die Welt, aber wenn die jetzt jährlich fällig sind, dann würde ich mir endlich einen Upgrade-Service wünschen oder besser gleich ein Abo.

Robbson>Naja, bleibt zu hoffen, daß die Entwicklungsfortschritte mit den Versionssprüngen mithalten können...

Robbson>Grüße,
Robbson>Robbson

Ihr Beitrag stammt vom 26.10.2009 01:29. 6 Monate später wäre etwa April 2010. Wie Herr Grassau schon wo anders sagt er scheint VT 6.0 im Oktober. Also nicht in 6 Monaten sondern in 10 Monaten.

Aber:
1. Gibt es kaum eine Sprachsoftware die so einen guten Kundendienst (Support) hat, wie der VT. Wo gibt kostenlose Updates, die neue Funktionen beinhalten?

2. Zwingt Sie keiner den VT 6.0 zu kaufen. Es gibt immer noch Leute die mit 4.0 zufrieden sind. Ich werde mir Es aber auf jeden Fall kaufen..
#6 Re[2]: Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von Robbson 10.09.2010 01:16

Hallo samy!

samy>Ihr Beitrag stammt vom 26.10.2009 01:29. 6 Monate später wäre etwa April 2010. Wie Herr Grassau schon wo anders sagt er scheint VT 6.0 im Oktober. Also nicht in 6 Monaten sondern in 10 Monaten.

Die 6 Monate waren auch nur eine Überspitzung und dennoch ist es doch verwunderlich, daß ich damals so verdammt nah am tatsächlichen Release der nächsten Version lag, was? Freilich, im August 2010, also dem Zeitpunkt Deiner Mail, weiß man das natürlich besser... und inzwischen soll ja der jährliche Release einer neuen Version beschlossene Sache sein.

samy>Aber:
samy>1. Gibt es kaum eine Sprachsoftware die so einen guten Kundendienst (Support) hat, wie der VT. Wo gibt kostenlose Updates, die neue Funktionen beinhalten?

Also Kundendienst/Support ist ein weites Feld. Die meisten Leute wünschen sich bspw. Telefonsupport, der ist bei anderen Anbietern von Sprachlernsoftware kostenfrei... schau' Dir zum Vergleich doch 'mal die Minutenpreise bei Langenscheidt an.

Das Forum ist ok, da kann man nichts sagen. Allerdings wird es aus freien Stücken von JMG geführt und hat mit Langenscheidt nichts zu tun. Von daher kann man das schlecht mit dem offiziellen Angebot anderer Unternehmen vergleichen.

Daß Updates auch neue Features beinhalten ist natürlich eine tolle Sache und wird auch von anderen Unternehmen so praktiziert. Allerdings werden neue Features in Updates bei einem jährlichen Versionswechsel zukünftig die Ausnahme bleiben, was man schon an den immer kürzer werdenden Versionsgeschichten sehen kann.

Ich will hier niemanden einen Vorwurf machen, nur werden die Release-Zyklen von kostenpflichtigen Upgrades nunmal immer kürzer, das ist ein branchenweit zu beobachtender Trend, der auch vor dem VT nicht halt macht, wie ich damals feststellen musste. Deshalb dieser Thread.

Das bedeutet aber außerdem auch:
In einem einzigen Jahr Entwicklungszeit (inkl. Support, Fehlerbehebungen, etc.) sind große Neuerungen nicht mehr zu erwarten, es sei denn diese werden über mehrere Jahre hinweg geplant und entwickelt.

samy>2. Zwingt Sie keiner den VT 6.0 zu kaufen. Es gibt immer noch Leute die mit 4.0 zufrieden sind. Ich werde mir Es aber auf jeden Fall kaufen..

Ich hatte mir Version 4 vor allem wegen dem 10 EUR Gutschein für's vergünstigte Upgrade auf V5 gekauft, auch wenn ich ursprünglich plante, mit dem Gutschein den Business-Trainer günstiger zu bekommen. Bei Version 6 muß schon ein Killerfeature 'rein, um mich zu überzeugen. ;-)

So oder so würde ich mir lieber eine offizielle Upgrade-Möglichkeit wünschen, was bei den Download-Produkten auch kein Problem darstellen sollte. Das sorgt für eine längerfristige Kundenbindung, was sicher im Sinne des Anbieters ist.

Grüße,
Robbson
#7 Re[3]: Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von Poney 10.09.2010 13:20

Hallo Robbson,

ich muss gestehen, mir ist nicht klar, was Dein Problem ist. Einerseits beklagst Du, dass der Produktzyklus immer kürzer wird und die Rate neuer Features dadurch sinkt, andererseits wünschst Du Dir aber für eine Software, die Deiner Meinung nach pro Release weniger Features bietet, ein Abomodell, bei dem Du nicht mehr die Wahl hast, ob Dir die nächste Version nun Geld wert ist oder nicht und Du auf jeden Fall zahlen darfst, egal, was Du dafür bekommst.

Auch Deine Probleme mit dem kostenlosen "inoffiziellen" Supportforum verstehe ich nicht - was genau ist denn nun Dein Problem? Dass nicht Langenscheidt darüber steht? Dass es jederzeit geschlossen werden könnte (könnte Langenscheidt ja selbst auch jederzeit tun)? Ich jedenfalls finde es super, dem Entwickler mal direkt meine Gedanken mitteilen zu können - das ist in diesen Zeiten Gold wert und tatsächlich im kommerziellen Bereich sehr sehr selten! Versuch das gleiche doch mal bei Adobe oder Microsoft.

Was mir persönlich in zwischen allerdings wichtiger wäre, als Featureitits wäre ein Release, was den Vokeltrainer mal gründlich aufräumt und das Interface an die Gegegebenheiten des neuen Windows anpasst. Beispielsweise finde ich das Interface bei Studyprof sehr gelungen, indem es die Ribbons, die nun bei MS üblich sind, adaptiert. Das Produkt wirkt trotz seiner Features sehr übersichtlich und aufgeräumt, was man - leider - vom VT5 nicht sagen kann. Beispielsweise ist mir die Eingabemaske für Vokabeln mir so komplex und fremd, dass ich wieder auf den langwierigen Eingabeprozess verzichtet habe und doch wieder zu Papierkarten greife, da es keinen einfachen Weg gibt, während der Eingabe die Karte anszusehen und das Ergebnis zu prüfen.

Also ein Release, das den VT aufräumt, wäre wirklich wichtig.

Ich finde auch nicht, dass der VT nun unbedingt dieses Cloud-, MacOS-, Linux-, iPhone-Brimborium mitmachen sollte. Das führt zu einem massiven Ressourcenabzug, wenn es um die Weiterentwicklung des Kernprodukts geht, nutzt letztlich nur einem sehr kleinen Nutzerkreis, verärgert aber den deutlich größeren. Die Funktionen, die VT jetzt bietet sind vielleicht nicht so "Hip" wie eine iPhone-App, aber sie funktionieren und lassen sich von einem großen Nutzerkreis verwenden.
#8 Re[4]: Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von Robbson 11.09.2010 00:00

Poney>Hallo Robbson,

Hi Poney!

Poney>ich muss gestehen, mir ist nicht klar, was Dein Problem ist. Einerseits beklagst Du, dass der Produktzyklus immer kürzer wird und die Rate neuer Features dadurch sinkt, andererseits wünschst Du Dir aber für eine Software, die Deiner Meinung nach pro Release weniger Features bietet, ein Abomodell, bei dem Du nicht mehr die Wahl hast, ob Dir die nächste Version nun Geld wert ist oder nicht und Du auf jeden Fall zahlen darfst, egal, was Du dafür bekommst.

Bei einem Abo-Modell oder bei Upgrades nehme ich es in Kauf, dass es zwischen den Versionen nicht so große Feature-Sprünge gibt, wenn dafür der Preis stimmt. Das ist kein Widerspruch sondern die logische Konsequenz. Was würdest Du machen? Dir jedes Jahr die neue Version für 20 EUR kaufen, oder das jährliche Abo für 10 EUR bestellen inkl. Bonis bei anderen Langenscheidt-Produkten?

Und mehrere Versionen überspringen zu können, mag ja viel Freiheit bedeuten, doch erstens bringt das Langenscheidt/JMG nichts und zweitens möchte ich die Weiterentwicklung ja auch aktiv unterstützen.

Poney>Auch Deine Probleme mit dem kostenlosen "inoffiziellen" Supportforum verstehe ich nicht - was genau ist denn nun Dein Problem? Dass nicht Langenscheidt darüber steht? Dass es jederzeit geschlossen werden könnte (könnte Langenscheidt ja selbst auch jederzeit tun)? Ich jedenfalls finde es super, dem Entwickler mal direkt meine Gedanken mitteilen zu können - das ist in diesen Zeiten Gold wert und tatsächlich im kommerziellen Bereich sehr sehr selten! Versuch das gleiche doch mal bei Adobe oder Microsoft.

Sorry Poney, aber da hast Du anscheinend Null Ahnung. Zum einen hinkt der Unternehmensvergleich (1 Entwickler VS tausende Entwickler für ein Produkt) und zum anderen bieten Adobe u. Microsoft sehr wohl gute Support-Foren, die z.B. von ausgebildeten MVPs betreut werden.
Also der Vergleich geht eigentlich garnicht.

Poney>Was mir persönlich in zwischen allerdings wichtiger wäre, als Featureitits wäre ein Release, was den Vokeltrainer mal gründlich aufräumt und das Interface an die Gegegebenheiten des neuen Windows anpasst. Beispielsweise finde ich das Interface bei Studyprof sehr gelungen, indem es die Ribbons, die nun bei MS üblich sind, adaptiert. Das Produkt wirkt trotz seiner Features sehr übersichtlich und aufgeräumt, was man - leider - vom VT5 nicht sagen kann. Beispielsweise ist mir die Eingabemaske für Vokabeln mir so komplex und fremd, dass ich wieder auf den langwierigen Eingabeprozess verzichtet habe und doch wieder zu Papierkarten greife, da es keinen einfachen Weg gibt, während der Eingabe die Karte anszusehen und das Ergebnis zu prüfen.

Poney>Also ein Release, das den VT aufräumt, wäre wirklich wichtig.

Die Oberfläche wurde in V4 schon ordentlich überarbeitet und die Komplexität des VTs durch die vielen Optionen ist ja bekannt. Das wird auch durch Ribbons nicht einfacher.

Studyprof sieht einfacher aus, weil es deutlich weniger bietet. Eigentlich handelt es sich bei dem Programm nur um ein abgespecktes Word (die Ribbons passen da bestens) mit Karteikastenoption... für den stolzen Preis eigentlich ein Witz.

Grüße,
Robbson
#9 Re[5]: Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von Poney 11.09.2010 06:22

Robbson>Bei einem Abo-Modell oder bei Upgrades nehme ich es in Kauf, dass es zwischen den Versionen nicht so große Feature-Sprünge gibt, wenn dafür der Preis stimmt. Das ist kein Widerspruch sondern die logische Konsequenz. Was würdest Du machen? Dir jedes Jahr die neue Version für 20 EUR kaufen, oder das jährliche Abo für 10 EUR bestellen inkl. Bonis bei anderen Langenscheidt-Produkten?
Robbson>Und mehrere Versionen überspringen zu können, mag ja viel Freiheit bedeuten, doch erstens bringt das Langenscheidt/JMG nichts und zweitens möchte ich die Weiterentwicklung ja auch aktiv unterstützen.

Ich entscheide lieber frei, ob ich ein Release kaufen möchte oder nicht.
Ich bin mir auch sehr sicher, dass Abomodelle Kunden eher abschrecken, außerdem wäre bei einer derart geringen Jahresgebühr die Verwaltungskosten vergleichsweise hoch: Jemand muss die Abos verwalten, man braucht also einen Arbeitsplatz, Porto, Verwaltung und Versand der Gutscheine, Adressänderungen, Recherchen bei Kontodatenänderung, abgelaufenen Kreditkarten und und und. Boni bzw. Nachlässe für Langenscheidt-Produkte würden darüber hinaus nicht für Bücher gelten, da die Buchpreisbindung hier Rabatte verbietet. Nö, dann kaufe ich mir lieber für evtl. gesparte 20 Euro ein Buch wo ich will. Bei einem Abo-Modell wär ich nicht mehr dabei.

Robbson>Sorry Poney, aber da hast Du anscheinend Null Ahnung.

Sehr netter Ton.

Zum einen hinkt der Unternehmensvergleich (1 Entwickler VS tausende Entwickler für ein Produkt) und zum anderen bieten Adobe u. Microsoft sehr wohl gute Support-Foren, die z.B. von ausgebildeten MVPs betreut werden.
Robbson>Also der Vergleich geht eigentlich garnicht.

Worauf ich hinauswollte ist der Umstand, dass es leider nicht Usus ist. Selbst bei Langenscheidt im eigenen Haus nicht. Kontaktier beispielsweise mal den Entwickler der Audiobücher von Langenscheidt. (die mit dem PC-Frontend).

Robbson>Studyprof sieht einfacher aus, weil es deutlich weniger bietet. Eigentlich handelt es sich bei dem Programm nur um ein abgespecktes Word (die Ribbons passen da bestens) mit Karteikastenoption... für den stolzen Preis eigentlich ein Witz.

Mir ging es nicht um Studyprof und dessen Preis-Leistungsverhältnis, sondern darum, ob sich VT sich an die allgemeinen, für Windows üblichen Nutzerkonzepte hält und dadurch viel leichter zu verstehen ist, weil man sich als Nutzer viel leichter einarbeiten kann (Für VT5 gibt es leider kein gescheites Handbuch. Die Hilfe ist leider kein Ersatz für ein vollwertiges Handbuch.) Dass komplexe Software durch Ribbons viel leichter bedienbar ist, zeigen Word und Outlook - die Ressentiments gegen Ribbons habe ich bisher nur als Geschmacksfragen kennengelernt - Dank Ribbons lassen sich die meisten Funktionen mit weniger Klicks erreichtn.

In Bezug auf den VT nervt es mich bspw., dass bei der Eingabe von Vokabeln ich nach der Eingabemaske in die Tabellenansicht wechseln muss um Daten nachzutragen oder mir die Karte nicht in einer Vorschau ansehen kann. Mit Ribbons liesse sich das aufräumen und hätte überdies Potential und Platz für Erweiterungen.

Zum Beispiel ist mir nicht klar, warum sich Eingabefelder wirklich ringsherum in VT (also buchstäblich auf allen vier Seiten) befinden und bspw. Bereiche wie "Mitnehmen", "Inhalte hinzufügen", "Spiel", "Neuer Sprachordner" permanent angezeigt werden. Das lenkt auch ab beim Lernen. Ribbons beispielsweise könnte man mit einer Funktion ausblenden und eine Quasi-Vollbildansicht haben und man hätte einen non distractive Lernmodus.

Darüber hinaus würde VT deutlich moderner wirken und auch äußerlich auf das Potential hinweisen, das das Programm hat. Ich finde den Funktionsumfang für den Preis wirklich toll - aber wenn man aufgrund eines nicht optimierten Interfaces viele Funktionen gar nicht nutzt, weil sie nicht aufzufinden oder einfach nicht erschließbar sind, verpuffen die Potentiale der Software - das ist schade. Man sollte nicht vergessen, dass sich die Software ja auch an Schüler richtet - nicht jeder ist ein VT-Hacker
#10 Re: Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von Jörg-Michael Grassau 11.09.2010 10:10

Hallo Poney,

zwei kurze Anmerkungen:

> dass bei der Eingabe von Vokabeln ich nach der Eingabemaske in die Tabellenansicht wechseln muss um Daten nachzutragen

Wieso, welche Daten können Sie in der Eingabemaske nicht eintragen? Mit der Option "Kategorie" am linken Rand lassen sich z.B. Kapitelzuordnungen etc. eintragen.

> Zum Beispiel ist mir nicht klar, warum ... Bereiche wie "Mitnehmen", "Inhalte hinzufügen", "Spiel", "Neuer Sprachordner" permanent angezeigt werden

Ich persönlich finde das deswegen ganz gut, weil man dann immer weiß, wo man gerade ist: welcher Sprachordner, welche Vokabeldatei, welcher Trainingstyp. Es bildet sozusagen den "Rahmen" für das, was man gerade tut. In anderen Zusammenhängen (Grafikprogramme, Software-Entwicklungsumgebungen etc.) ist es auch nicht unüblich, dass an allen vier Seiten Funktionen angeboten werden. Beim Trainieren können Sie diese Seitenleisten aber bei Bedarf mit dem Symbol "Arbeitsfläche vergrößern" (vier Pfeile, unten rechts in der Symbolleiste) ausblenden.

Viele Grüße
Jörg-Michael Grassau
#11 Re[2]: Kommt der VT6 bereits in 6 Monaten? von poney 11.09.2010 16:47

Lieber Herr Grassau,

JG>Wieso, welche Daten können Sie in der Eingabemaske nicht eintragen? Mit der Option "Kategorie" am linken Rand lassen sich z.B. Kapitelzuordnungen etc. eintragen.

Danke, hat funktioniert - leider auch einer der Optionen, auf die man erst nach langem Suchen von allein kommen würde.

JG> Beim Trainieren können Sie diese Seitenleisten aber bei Bedarf mit dem Symbol "Arbeitsfläche vergrößern" (vier Pfeile, unten rechts in der Symbolleiste) ausblenden.

Danke, hat ebenfalls funktioniert. Bin halt gewohnt nach "Ansicht > Vollbild" zu suchen (Word, Firefox, VLC machen's auch mehr oder weniger einheitlich, die meisten Programme haben ja ein solches Ansicht-Menü/Ribbon). Ein Traum wär übrigens so etwas wie das "Ansicht"-Ribbon unter Outlook 2010. Der Bildschirmaufbau von VT und Outlook ist ja ziemlich identisch - dort kann man auch jeden Bildschirmbereich (Randbereiche, Vorschau) einzeln ein- und ausschalten.

Wie ich sagte, VT ist ein wirklich leistungsfähiges Tool und ich schätze es sehr - will daher nicht meckern - verstehen Sie mich da bitte nicht falsch -, sondern beitragen, es zu verbessern. Die Bedienung und Aufbau sind z.T. wirklich alles andere als intuitiv - dadurch verschenke zumindest ich viel des Potentials, das VT bietet - schade. Eine neue Version werde ich persönlich trotz des attaktiven Preises wohl erst kaufen, wenn es irgendwas Neues in Bezug auf die mitgelieferten Vokabeln bietet (bin allerdings phantasielos, was das sein könnte), oder aber eben ein modernisiertes Interface bietet. Ich hoffe, das kommt irgendwann.

Liebe Grüße!
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz